Erfolgreiche Lernende in der Humanitas Stiftung

Wir gratulieren herzlich zur bestandenen Prüfung.
Folgende Personen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Silvia Zbinden             Fachfrau Betreuung  (EFZ)

Judith Kühne              Fachfrau Betreuung  (EFZ)

Hülya Schaltegger    Fachfrau Betreuung  (EFZ)

Franziska Lüscher    Fachfrau Betreuung (EFZ)

Pia Wehrli                    Sozialpädagogin (HF)

Damara Hochuli       Sozialpädagogin (HF)

Juliane Brücker        Sozialpädagogin (HF)

Allen Lehrabgängern wünschen wir für ihre berufliche und private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

 

Hier erhalten Sie einige Informationen zum Beruf Fachmann Fachfrau Betreuung

Der Beruf
Fachpersonen Betreuung begleiten, unterstützen und fördern die ihnen anvertrauten Menschen in ihrem Alltag.

Wichtige Themen der Ausbildung
Kommunikation, professionelle Gestaltung von Beziehungen, Entwicklungsphasen des Menschen, förderliche und hinderliche Einflüsse sowie normale und auffällige Entwicklungen sind zentrale Themen der Ausbildung.

Was muss ich mitbringen?
Wer in der Betreuung von Menschen arbeitet, muss Einfühlungsvermögen, Beobachtungsfähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Offenheit und ein hohes Verantwortungsgefühl mitbringen. Sie oder er muss Menschen mögen und kontaktfreudig sein. Zum Beruf gehören die Bereitschaft und die Fähigkeit, das eigene Handeln zu hinterfragen, über sich selbst nachzudenken und seine Erfahrungen und Gedanken zu formulieren. Fachpersonen Betreuung müssen bereit sein, in Teams zu arbeiten. Mit unregelmässigen Arbeitszeiten, Abend- und Wochenenddiensten ist zu rechnen.

Zur Fachfrau Betreuung, zum Fachmann Betreuung gibt es verschiedene Ausbildungswege:
Für Jugendliche wird die 3-jährige Lehre als fachrichtungsspezifisches Ausbildungsmodell angeboten. Fachrichtungsspezifisches Ausbildungsmodell heisst: Jugendliche lernen während drei Jahren in einem Betrieb einer bestimmten Fachrichtung (Kinderbetreuung, Betagtenbetreuung oder Behindertenbetreuung). Für Erwachsene (nach vollendetem 22. Altersjahr) mit mindestens 2-jähriger Erfahrung in der Betreuung von Menschen gibt es ein um einen Drittel verkürztes Angebot.

Die erfolgreich absolvierte Lehre führt zum,
Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Fachperson Betreuung’.
Nach der Lehre stehen den Fachpersonen Betreuung viele Wege offen.