Die Praktische Ausbildung nach INSOS als Einstieg ins Berufsleben

Was früher die IV-Anlehre war, ist seit 2007 die Praktische Ausbildung nach INSOS. Die Humanitas Stiftung bietet jährlich ein bis zwei Plätze für diese Ausbildung an.

Mit der «Praktischen Ausbildung» hat INSOS, der nationale Branchenverband der Institutionen für Menschen mit Behinderung, ein landesweit einheitlich geregeltes Bildungsangebot geschaffen. Es richtet sich an junge Menschen mit einer Lern- oder Leistungsbeeinträchtigung, die den Anforderungen einer zweijährigen Attestausbildung nicht oder noch nicht gewachsen sind.

Die Praktische Ausbildung dauert 1 bis 2 Jahre und bereitet auf eine Hilfstätigkeit in der freien Wirtschaft oder in einem geschützten Arbeitsumfeld vor, je nach Entwicklung kann auch der Übertritt in eine zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) ins Auge gefasst werden.

Inhalt und Intensität des Ausbildungsgangs lassen sich einerseits individuell gestalten, anderseits gibt das Konzept gewisse Normen vor. Ziel und Resultat der Ausbildung ist ein individueller Kompetenznachweis und ein Lehrzeugnis nach INSOS.

Für diese Berufsrichtungen bietet die Humanitas Stiftung interne Ausbildungen nach PrA INSOS an:

  • PraktikerIn PrA Gärtnerei Allgemein
  • PraktikerIn PrA Betriebsunterhalt
  • PraktikerIn PrA Reinigung
  • PraktikerIn PrA Hauswirtschaft
  • PraktikerIn PrA Schreinerei
  • PraktikerIn PrA Küche

In der Schweiz absolvieren derzeit gegen 1200 Jugendliche und junge Erwachsene pro Jahr die Praktische Ausbildung. Gemäss INSOS findet rund ein Drittel (30.5%) der Absolventen eine Anschlusslösung im freien Arbeitsmarkt. 9.6% wechseln in eine berufliche Grundbildung mit EBA. 37.7% verbleiben in einem geschützten Arbeitsumfeld. (Zwischenlösungen und unbekannt: 22.3%.)

Die Praktische Ausbildung nach INSOS wird über die beruflichen Massnahmen der Invalidenversichung (IV) finanziert. Die Lernenden erhalten einen Lehrlingslohn.

Die Berufswahl sorgfältig treffen

Junge Menschen sind sich oft nicht sicher, welches Berufsfeld ihnen am besten entspricht. Zudem verfügt jeder über individuelle Talente und Ressourcen. Sichere Entscheidungsgrundlagen für die Berufswahl schafft die Abklärung, an die sich je nach Bedarf eine Vorbereitungszeit anschliesst.