Über die Zeitspanne des eigenen Lebens hinaus Gutes bewirken mit einem Legat

Wer soll einmal meine materiellen Güter erben?

Viele Menschen möchten selbst bestimmen, in welche Hände ihr Nachlass kommt. Und viele denken dabei nicht nur an ihre Angehörigen, sondern auch an Menschen, die mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen haben. Aus Dankbarkeit für ein erfülltes Leben möchten sie ihnen ein Legat zukommen lassen.

Ein Legat zugunsten der Humanitas Stiftung entfaltet grosse und spürbare Wirkung über lange Zeit. Es hilft uns, Investitionen zu verwirklichen, deren Sinn und Nutzen direkt den uns anvertrauten Menschen mit Behinderung zugute kommt.

Damit Ihr letzter Wille auch tatsächlich berücksichtigt wird, gilt es, den Vorgaben des Erbrechts Genüge tun. Der Anwalt oder Notar Ihres Vertrauens berät Sie in diesen Fragen. Auch wir können Sie beraten. Wenden Sie sich in jedem Fall frühzeitig an uns, denn so können wir Ihren Vorstellungen zum Einsatz des Legats genau entsprechen.

Eine gemeinnützige Organisation kann als Erbe oder als Begünstigte eines Legats oder Vermächtnisses eingesetzt werden. Beim Erbe wir die begünstigte Organisation mit einer bestimmten Quote des Gesamterbes bedacht, beim Vermächtnis oder Legat mit einem definitierten Vermögensanteil. Das kann zum Beispiel ein Geldbetrag, ein Wertobjekt oder eine Immobilie sein. Zu berücksichtigen sind die Anrechte der gesetzlichen Erben. In jedem Fall erforderlich ist ein Testament und/oder ein Erbvertrag.

Ihr Legat zugunsten der Humanitas Stiftung können Sie zur freien Verwendung im Sinne der Stiftungsurkunde ausrichten oder an einen bestimmten Zweck binden. Dazu bestehen eine Reihe von Themenfonds mit Zweckbindung, ausserdem Projekte, die wir ausschliesslich aus Zuwendungen von Privaten und Firmen finanzieren.

Ich freue mich auf Ihren Anruf
Domenico Curcio
Gesamtleiter Humanitas Stiftung
Horgen
Telefon 044 725 06 51
domenico.curcio@humanitashorgen.ch